Kategorien &
Plattformen
Sommerlager 2015
Sommerlager 2015

Sommerlager 2015

Als die 40 Pfadfinder vom Weilburger DPSG-Stamm Rochus Spiecker sich aufmachten, um an den Ufern des Veersemeer in den Niederlanden ihre Zelte zum diesjährigen Sommerlager aufzuschlagen, wurden sie an der Rezeption des Lagerplatzes von einem Zitat des Gründers der Pfadfinderbewegung BadenPowell empfangen: Eine Woche im Lager vermittelt oft mehr als sechsWochen im Klassenzimmer. Getreu diesem Motto verbrachten sie mit ihren Betreuern (zwei davon waren zum ersten Mal dabei) und dem Küchenteam zwei Wochen einfachen Lebens und fanden Spaß, Beschäftigung und Entspannung ohne Auto, Fernsehen, Internet und digitale Medien.  

Je nach Wetterlage wurden Knoten geübt um Dinge selbst zu bauen wie einen Bannermast, Regendächer, einen Tisch und auch vier Flosse, die beim anschließenden Floßrennen auf ihre Seetüchtigkeit und Fahreigenschaften überprüft werden konnten. Viel Freude gab es auch bei der Lagerolympiade, einer Stadtrallye sowie diversen Wander- und Radtouren durch die malerische Küstenlandschaft. Baden konnten sie vor Ort oder am allseits beliebten Strandtag in der Nordsee. Eine Grachtenfahrt in der Provinzhauptstadt Middelburg mit Einkaufsgelegenheiten und ein von den Kindern und Jugendlichen selbst organisierter „Kinderleitertag“ rundeten das Programm zusammen mit den sonntäglichen Gottesdiensten ab.

Abends saßen sie regelmäßig am Feuer zusammen, um zu singen, die Natur zu genießen oder den Kontakt zu anderen dort lagernden Pfadfindergruppen zu pflegen. Beim stimmungsvollen Abschiedsabend trug  sogar jede Gruppe einen gelungenen Programmpunkt  bei und zwei Jungpfadfinder und fünf Pfadfinder legten feierlich ihr Pfadfinderversprechen ab, so wie bereits drei Rover in der vorangegangenen Woche. So kann man sicher von einer neu zusammengeschweißten Gemeinschaft sprechen, in der jede/r gelernt hat, dass er sich auf die anderen verlassen kann, auch und besonders in schwierigen Situationen.

 

Bilder sind in der Bildergalerie unter Bilder abgelegt.